“Massives Versagen”: Kinderpornos bei Microsoft-Suchmaschine Bing

Microsofts Suchmaschine Bing zeigt laut einer Studie trotz des Einsatzes von Filtertechnologien illegale Aufnahmen von Kindesmissbrauch. Und zwar unter Umständen sogar dann, wenn Nutzer gar nicht danach suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.